Evaluationsbericht Niedersachsen-Technikum

Die ZEvA hat den Evaluationsbericht des Niedersachsen-Technikums veröffentlicht

Evaluation des Niedersachsen-Technikums durch die ZEvA
Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in naturwissenschaftlich-technisch orientierten Berufsfeldern werden bereits seit vielen Jahren zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Attraktivität von MINT-Berufen oder eines Studiums in MINT-Fächern zu erhöhen. Insbesondere junge Frauen, haben eher weniger Interesse an einem naturwissenschaftlich-technischen Studiengang oder einer solchen Berufsausbildung. Hier bedarf es eines Ermutigungs- und Motivationskonzepts, welches jungen Frauen ihre Kompetenzen und Stärken in Praxis und Theorie von MINT-Studiengängen und technischen Berufen aufzeigt.

An dieser Stelle setzt das Niedersachsen-Technikum, welches ein MINT-Berufsorientierungs-Angebot ausschließlich für junge Frauen darstellt, an. Das Niedersachsen-Technikum besteht aus sechs Monaten Studium und Berufspraxis. An vier Tagen in der Woche lernen die Teilnehmerinnen in einem Unternehmenspraktikum das Arbeitsleben in einem MINT-Beruf kennen; an einem Tag pro Woche nehmen sie an MINT-Erstsemesterveranstaltungen an einer Universität oder Hochschule teil.

Die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover wurde von der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen beauftragt, das Niedersachsen-Technikum mit Unterstützung einer unabhängigen Gutachtergruppe zu evaluieren.
Die Gutachtergruppe sieht in dem Niedersachsen-Technikum ein sehr gutes und langjährig erprobtes Programm zur Studien- und Berufsorientierung junger Abiturientinnen und empfiehlt dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das Niedersachsen-Technikum über das Jahr 2020 hinaus zu fördern und diese Förderung insbesondere auch zu verstetigen.

Den gesamten Evaluationsbericht können Sie HIER herunterladen.