02.08.2017

ZEvA bleibt in 2017 weiter stark im Internationalen

Die ZEvA hat auch im Jahr 2017 ihre internationalen Aktivitäten kontinuierlich ausgeweitet.

Auch in 2017 bleibt die ZEvA im internationalen Bereich sehr aktiv. So wurden Programmakkreditierungsverfahren an der Ishik University in Erbil/Kurdistan sowie der Arab Academy for Science, Technology and Maritime Transport in Alexandria/Ägypten mit einem positiven Beschluss erfolgreich abgeschlossen. Damit hat die ZEvA ihren Arbeitsschwerpunkt im Arabischen Raum weiter gefestigt. Ende 2017 wird darüber hinaus das erste Reakkreditierungsverfahren im internationalen Bereich am Technical Trainers‘ College Riyadh starten.

Auch der zweite regionale Schwerpunktbereich Russland/Osteuropa wird weiter ausgebaut. Hier hat die ZEvA zwei Aufträge zur Programmakkreditierung an staatlichen Hochschulen erhalten: Ende September erfolgt ein Vor-Ort-Besuch an der Universität St. Petersburg, wo die ZEvA sämtliche Studiengänge der School of International Relations begutachten wird. Darüber hinaus wurde ein Vertrag über eine Clusterakkreditierung mit der National Research University – Higher School of Economics in Moskau abgeschlossen.

Im Bereich der Qualitätsaudits in Österreich erfolgt im Oktober 2017 der Vor-Ort-Besuch an der FH Gesundheitsberufe Oberösterreich in Linz.

Künftig wird die ZEvA institutionelle Begutachtungsverfahren auch an Hochschulen außerhalb Deutschlands und Österreichs anbieten. Hierfür wurde ein eigenes Konzept entwickelt. Nähere Informationen dazu finden sich auf der ZEvA-Website: ZEvA International