Die Ständige Evaluierungskommission (SEK)

Aufgaben der SEK

Die Kommission steuert den Evaluationsprozess im Ganzen. Dazu verabschiedet sie eine jeweils auf zwei Jahre angelegte Arbeitsplanung. Sie nimmt die Berichte zu laufenden Evaluationsverfahren entgegen und beschließt die darin enthaltenen Empfehlungen zur Qualitätssicherung. Des Weiteren beschließt sie die Verfahrensgrundsätze und überwacht deren Einhaltung.

Die Ständige Evaluierungskommission besteht aus 10 Personen:

  • der Wissenschaftlichen Leiterin oder dem Wissenschaftlichen Leiter als Vorsitzende oder Vorsitzendem,

  • der oder dem Vorsitzenden oder einer Stellvertreterin oder einem Stellvertreter der LHK Niedersachsen,

  • je zwei amtierenden oder früheren Mitgliedern der Hochschulleitung einer Universität oder gleichgestellten Hochschule und einer Fachhochschule,

  • einer Persönlichkeit, die über Erfahrungen in der Evaluation im nationalen oder internationalen Bereich verfügt,

  • je einer studentischen Vertreterin oder einem studentischen Vertreter einer Universität oder gleichgestellten Hochschule und einer Fachhochschule und

  • einer Vertreterin oder einem Vertreter des für die Hochschulen des Landes Niedersachsen zuständigen Ministeriums.

Zusammensetzung der SEK (01.10.2016-30.09.2018)

  • Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Präsident der Universität Osnabrück
  • N.N.

  • Prof. Dr. Jürgen Sander, Vizepräsident der Universität Hildesheim

  • Prof. Dr. Thomas Hanschke , Präsident der Technischen Universität Clausthal

  • Prof. Dr.-Ing. Marina Schlünz, Vizepräsidentin der Hochschule Hannover

  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Schmehmann, Vizepräsident der Hochschule Osnabrück

  • Bettina Jordzig, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

  • Anika Bittner, Universität Göttingen, Studentische Vertretung

  • Kevin Thalmann, Ostfalia Hochschule, Studentische Vertretung

  • Christof Schiene, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur